KOCHSTART.DE

Kochen lernen einfache Rezepte

Der etwas andere Weg zum Kochen



Basiswissen in der Küche

Waum kann ich auf dem Mount Everest kein Ei hart kochen oder warum ändert sich das Kochergebnis abhängig von der Wetterlage? Beim Kochen treten viele physikalische und chemische Effekte in Erscheinung. Wer sie kennt, kann entsprechend handeln.
Basics in der Küche

Grundgedanken

Ohne Grundwissen macht Kochen weniger Spass

Klar geht Kochen auch ohne Bescheid zu wissen über Osmose und die Unterschiede beim Bratfett, aber wie sieht das dann im Detail aus.
Es muss genau das zusammengekauft werden was im Rezept steht und peinliches und genaues befolgen der Anleitung ist zwingend.

Genau das möchte ich aber nicht!
Kochen soll Spass machen, die eigene Kreativität möchte beschäftigt werden. Selbst wenn vieles schief geht (und es geht einiges schief), kommen ein oder zwei Volltreffer dabei heraus die Freude bereiten. Das erste Lob über ein Kochergebnis spornt an, weiter zu machen.

Selbstbestimmung kommt auch im Berufsleben erst nach der Ausbildung. Warum sollte ich dann beim Kochen anders verfahren.

Basiswissen erlaubt Alternativen

Wer weiss, warum etwas gemacht, wird kann es sehr leicht ändern, um andersartige wohlschmeckende Ergebnisse zu erreichen. Zum einen kann ich aus einem Rezept Elemente austauschen, entweder weil ich sie nicht mag oder weil ich einfach gerade andere Dinge im Kühlschrank liegen habe.


Zukünftiges

Noch ein Schrittchen weiter

Zu "Warum mache ich etwas?" kommt ganz vorsichtig und nur soweit es meine Fähigkeit, chemische Vorgänge zu verstehen zulässt, der Satz "Geht das auch noch besser oder anders?"
Wenn die grauen Felder an der rechten Seite verschwunden sind, freue ich mich schon auf das Thema "Molekulare Gastronomie". Nicht um künstlich generiertes Essen herzustellen, sondern um gewohnte Vorgänge beim Kochen von natürlichen Lebensmitteln auf dieser Ebene zu hinterfragen.



Kommentare

Jürgen Schwarz
25.12.2016 - 23:10:51
Hallo, klasse Idee,

habe erst letztes Jahr ein wenig kochen gelernt - dank einer Freundin - nachdem ich mich über 60 Jahre "gedrückt" hatte. Und ja es verschafft persönliche Freiheit. Als faktischer Junggeselle komme ich klar und meinen Gästen schmeckt es richtig gut. Mal sehen, was noch daraus wird.

Liebe Grüße
Jürgen

Lyn
11.09.2018 - 11:46:58
Du sprichst mir so aus der Seele. Kaum versteht man, was man tut, schon klappt's. Mayonnaise war für mich zum Beispiel immer ein unüberwindliches Hindernis. Bis ich gelesen habe, was genau da physikalisch passiert. Schon mach in Mayonnaise statt Suppe.

Meinung oder Kommentar hinterlassen

Name

E Mail-Adresse

Website

Kommentar